INFOMAIL JANUAR 2020

China: Status quo, Türkei: Verpackungsvorschriften, USA: Zollregularien

Sehr geehrte Damen und Herren,

China: Status quo

ausgerechnet jetzt… Nach dem chinesischen Kalender hat das Jahr der Ratte begonnen. Eigentlich ein gutes Jahr. Doch der Start ist geprägt vom Coronavirus. Millionen Menschen reisen kreuz und quer durch das Reich der Mitte. So konnte sich der Erreger anfangs unkontrolliert von Wuhan und der Provinz Hubei ausbreiten.

Welche Auswirkungen für Import und Export sind zu erwarten? Zum einen setzen Behörden inzwischen landesweit Maßnahmen um. Für Fabriken, Behörden und Dienstleister verlängern sich die Ferien zum Chinese Lunar New Year. Regulär wäre am 31.01.2020 wieder Arbeitsbeginn. In den Regionen Shanghai, Zhejiang Province, Jiangsu Province verschiebt sich das Ferienende auf 09.02.2020. In anderen Regionen Chinas sowie in Hong Kong gilt der 02.02.2020 als Stichtag. Ausgenommen davon sind lebensnotwendige Einrichtungen wie Wasser-, Strom-, Gasversorgung etc. Zum andern werden Reedereien reagieren und ohnehin geplante Blank Sailings voraussichtlich ausweiten. Schon jetzt zeichnet sich ab März Platzknappheit für Exporte von Europa gen Fernost ab. Die Graphik zeigt betroffene Dienste. Stand heute. Weitere könnten hinzukommen

Vor- und Nachläufe in China erfolgen häufig provinzübergreifend. Auch hier kann es Engpässe geben. Fluggesellschaften verfolgen die Entwicklung sehr genau.  assagierzahlen gehen zurück. Insbesondere Passagierflüge könnten daher reduziert werden.

Unterm Strich: Panikmache wäre fehl am Platz. Stand heute sind Engpässe absehbar. Darauf sollten sich alle Beteiligten der Lieferkette einstellen. Sprechen Sie Ihre SENATOR Niederlassung im konkreten Einzelfall gern an. Wir schauen fallweise nach Lösungen. Hilfreich ist auch der Link zur Deutschen Handelskammer in China https://germanchambernorthchina.eventbank.cn/organization/2078/campaign/31615?from=groupmessage&isappinstalled=0

Türkei: Verpackungsvorschriften

Bereits seit 01.01.2020 ist eine neue Verordnung für die Türkei in Kraft. Darin sind Bestimmungen zur Kennzeichnung von Holzverpackungen vorgesehen. Bislang liegt nur eine inoffizielle Übersetzung vor. Die Information des Ministeriums für Land- und Forstwirtschaft in der Türkei titelt „Wärmebehandlung von Holzverpackungsmaterialen“. Demnach sollen neben der IPPC Kennzeichnung zusätzliche Informationen über die Hitzebehandlung angebracht werden. Dies gilt ausschließlich für in der Türkei produzierte und behandelte Holzverpackungs-materialien. Nach Recherchen des HPE Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung e.V. und des Julius Kühn-Institutes (JKI) müssen türkische Behandler einen Rückverfolgbar-keitscode auf Holzverpackungen stempeln. Artikel 15 (c und ç) der Verordnung besagen, dass Holzverpackungsmaterial aus anderen Ländern (außerhalb der Türkei) mit einer Markierung gemäß ISPM 15 keine zusätzliche Rückverfolgbarkeitskennzeichnung braucht. Der Link führt zum Originaltext: https://www.resmigazete.gov.tr/eskiler/2019/05/20190525-1.htm

USA: Zollregularien

Im Handelskonflikt zwischen USA und China stehen Zeichen mehr auf Entspannung. Doch noch immer sind Produkte von Strafzöllen betroffen. Gute Hilfe bietet die kürzlich behördlich veröffentlichte Suchmaschine. Mit den ersten 8 Ziffern des US Zolltarifcodes lässt sich ermitteln, ob ein Produkt betroffen ist: ustr.gov/issue-areas/enforcement/section-301-investigations/search

Teil der behördlichen Abgaben in den USA ist die Merchandise Processing Fee (MPF). Die Zollbehörden erhöhen Minimum und Maximum: Minimum USD 26.79 (zuvor USD 26.22) und Maximum USD 519.76 (zuvor USD 508.70).

Auch Regularien zur Zeichnung einer Power of Attorney (POA) unterliegen Veränderungen. Die Sicherheitspolitik der US Zollbehörden verfolgt verschärfte Maßnahmen. So heißt es seitens lizensierter Customs Broker: “Every POA must be accompanied by either a trade register excerpt for foreign importers (DDP) or a Secretary of State Registration for U.S. Importers. Both types of registrations need to prove who has legal authority to sign a POA.” Details bietet der Link: www.strtrade.com/news-publications-CBP-customs-broker-importer-information-identity-081419.html?mkt_tok=eyJpIjoiTUdFNVpEUXhNVEJpWlRNNSIsInQiOiI0QXdPUGlLTFVPZnJyWWNSOURnMVNEOXROREFFTk12cFEyaEVQam1odVBtdjdNN0FXSmFDUVFHbUpPZ0ordHAzcXN4Yk8xVDFFMHpFcmdlQWJqdkUzeE9SVG1aMUdjU3RnN3NZWkltRG5vWmpDQnBORFFjRndkbWdrbW1MaGh1cyJ9#utm_source=tradereport&utm_medium=email

Gern halten wir Sie weiter informiert.
Ihr SENATOR INTERNATIONAL Team