Verzögerungen bei Transporten in China erwartet.

Coronavirus führt zu längeren Schließungen von chinesischen Firmen

Wegen der Ausbreitung der Lungenkrankheit haben Shanghai und immer mehr chinesische Provinzregionen Unternehmen aufgefordert, die chinesischen Neujahrsfeiertage zu verlängern und für einen längeren Zeitraum zu schließen.

Die Behörden teilten mit, dass die Firmen erst nach dem 9. Februar wieder die Arbeit aufnehmen sollen. Ausgenommen davon sind Unternehmen, die den städtischen Betrieb sicherstellen und für die existenziellen Bedürfnisse der Menschen wichtig sind. Schulen und Kindergärten in Shanghai sollen sogar bis zum 17. Februar geschlossen bleiben.

Auf Grund der aktuellen Situation bitten wir um Verständnis, wenn es zu Verzögerungen bei der Zustellung bzw. Abholung von Sendungen in China kommt. Mögliche Zeitverluste sind frühzeitig in die Planung einzukalkulieren.

Sollte Ihre Sendung betroffen sein, steht Ihnen Ihr Sachbearbeiter jederzeit und gern beratend zur Verfügung, Ihren Ansprechpartner finden Sie unter www.senator-international.com.

Allgemeine Information zur aktuellen Lage finden Sie auf der Seite der Deutschen Handelskammer:

https://germanchambernorthchina.eventbank.cn/organization/2078/campaign/31615?from=groupmessage&isappinstalled=0