Aktueller Stand zum Insolvenzverfahren von Hanjin Shipping Co. Ltd.

Seit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens der Reederei Hanjin Shipping Co. Ltd. am 31. August 2016 ist eine Woche vergangen.

Nun prüft das südkoreanische Gericht, ob die Hanjin-Gruppe mit etwa 100 Schiffen noch saniert werden kann oder abgewickelt werden muss. Eine Entscheidung wird ca. in einem Monat höchstens aber in zwei Monaten erwartet.

HANJIN – WIE GEHT ES WEITER?
Um das Reedereigeschäft grundsätzlich am Laufen zu halten, gibt es Überlegungen von der Regierung und den Aktionären, kurzfristig Geldmittel zur Verfügung zu stellen. Diese Information basiert allerdings auf unbestätigten Medienberichten. Fakt ist jedoch, dass ein Hanjin-Krisenstab der Regierung gegründet wurde. Anscheinend werden die Hanjin Schiffe zu ausgewählten offshore Häfen umgeleitet, um so eine Beschlagnahmungen der zu entladenen Container zu verhindern, allen Anschein nach handelt es sich um die Häfen in Busan, Singapur, Hamburg und Los Angeles.

SENATOR INTERNATIONAL – WAS MACHEN WIR?

Senator International hat weiterhin einen Buchungsstopp für Hanjin ausgesprochen und bucht mit größter Anstrengung alle Ladungen auf andere Reedereien um. Zusätzlich werden weitere Versendungsarten mit anderen Transportmitteln geprüft, wie z.B. Bahntransporte zwischen Asien und Europa. Wegen der Freistellung der Container, die bereits auf Hanjin Schiffe geladen worden sind, stehen unsere Mitarbeiter weiterhin im engen Kontakt mit den Terminal-Betreibern und offiziellen Stellen, um schnellstmöglich Klarheit über die weitere Vorgehensweise zu erhalten.

WER ÜBERNIMMT DIE HAFTUNG?
Wir, als Ihr Spediteur des Vertrauens, haften auf Grund der Zahlungsunfähigkeit der Reederei Hanjin nicht für direkte, indirekte oder nachfolgende Verluste oder Schäden. Damit verbunden sind auch mögliche Zusatzkosten für Terminalleistungen wie Löschen/Laden, Entlaschen/Laschen, Security-Charge, IMO-Zuschlag, Auslieferung, Anlieferung, Umstauen und Lagerung. Bitte nehmen Sie umgehend mit Ihrem Versicherer Kontakt auf, dort wird man Ihnen weiterhelfen.

WIR SIND FÜR SIE DA!
Unser Ziel ist es auch weiterhin, die Auswirkungen dieser Ausnahmesituation für unsere Kunden so gering wie möglich zu halten und eine professionelle Abwicklung der betroffenen Sendungen zu gewährleisten. Sollte Ihre Sendung betroffen sein, setzen sich unsere Mitarbeiter, wenn noch nicht geschehen, mit Ihnen in Kontakt, um die weitere Vorgehensweise abzustimmen. Für alle weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Ansprechpartner vor Ort, den direkten Kontakt finden Sie unter www.senator-international.com/kontakt.html

Hamburg, den 8. September 2016

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Treffen Sie hier Ihre persönliche Präferenz:

Erforderliche Cookies helfen dabei, eine Website nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Website ermöglichen. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies werden genutzt, um Funktionen der Website zuzulassen, die Ihnen eine möglichst komfortable und auf Ihre Interessen zugeschnittene Nutzung ermöglichen. Des Weiteren hilft uns die Analyse des Nutzerverhaltens ebenfalls, die Qualität unserer Webseite fortlaufend zu verbessern.