InfoMail März 2020 II

Notfallplan: Prävention Covid-19, USA: SENATOR Atlantic Bridge

Sehr geehrte Damen und Herren,

Notfallplan: Prävention Covid-19

noch ist der Corona Peak in Deutschland nicht erreicht. Exekutive, Behörden, Institutionen sowie unsere Industrie weiten Maßnahmen aus. SENATOR reagiert mit gegebener Vorsicht und Umsicht. Dank guter Vorbereitung können viele MitarbeiterInnen Leistungen von zuhause aus erbringen.

Wir haben diese Vorgehensweise in China erfolgreich durchgeführt. Der Betrieb wurde kontinuierlich aufrechterhalten. Während dort in vielen Regionen Verbesserungen spürbar sind, verschärft sich die Welle in Europa. Am stärksten betroffen ist weiterhin Italien. In Deutschland leisten wir unseren Beitrag und reduzieren die Ausbreitungsgefahr.

Büroanwesenheit wird auf nötige Aufgaben reduziert. Mitarbeiter mit Kita- und schulpflichtigen Kindern werden bei der Home Office Auswahl priorisiert. Operative Abwicklung bleibt vollumfänglich gewährleistet. Die weitere Entwicklung wird eng verfolgt. MitarbeiterInnen sind unter gewohnten Kontaktdaten erreichbar. Alle Dienstleistungen werden weiterhin durchgeführt.

USA: SENATOR Atlantic Bridge

Jetzt wird´s eng auf dem Nordatlantik. Passagierflüge sind seit Jahrzehnten das Rückgrat der Luftfracht Kapazität zwischen Europa und Nordamerika. Die fallen nun reihenweise aus. Zugleich ist die Nachfrage hoch. An dieser Stelle daher mal Werbung – denn wirklich gute Lösungen sind nun mehr denn je gefragt.

SENATOR INTERNATIONAL erweitert ab 18.03.2020 den Flugplan seiner eigen kontrollierten Frachtflüge zwischen Frankfurt-Hahn (HHN) und Greenville-Spartanburg (GSP). Mit der SENATOR Atlantic Bridge (“SAB“) werden Frachtflugzeuge des Typs B747-400F eingesetzt.

Seit 2016 dient diese stabile Verbindung der Unterstützung des atlantischen Frachtraumbedarfs zwischen USA und Europa. Jetzt wird der Service erweitert. Bislang flog SENATOR INTERNATIONAL 4 x pro Woche über den Atlantik. Künftig erfolgt täglicher Abflug – 7 x pro Woche.

„Unsere Kunden brauchen gerade jetzt einen starken Partner an ihrer Seite, der flexibel reagiert und Planungssicherheit für Transporte speziell von und nach Nordamerika bietet“, so Tim-Oliver Kirschbaum, CEO von SENATOR INTERNATIONAL.

Kunden des “SAB“ profitieren seit Start 2016 von maßgeschneiderten Transportleistungen und schneller Frachtabfertigung auch am Boden. Die Nutzung von exklusiv genutzten Handling-Arealen auf beiden Kontinenten ermöglicht beschleunigte Durchlaufzeiten. Vor- und Nachlaufkonzepte in USA und Europa runden die Leistung für Kunden ab

Gern halten wir Sie weiter informiert.
Ihr SENATOR INTERNATIONAL Team