“SAB“ jetzt täglich im Einsatz von und nach USA.

Ausweitung des Flugplans der eigen kontrollierten Frachtflüge von Frankfurt-Hahn (HHN) nach Greenville-Spartanburg (GSP) und vice versa

SENATOR INTERNATIONAL erweitert ab dem 18. März 2020 den Flugplan seiner eigen kontrollierten Frachtflüge zwischen Frankfurt-Hahn (HHN) und Greenville-Spartanburg (GSP). Mit der SENATOR Atlantic Bridge (“SAB“) werden Frachtflugzeuge des Typs B747-400F eingesetzt.

Seit 2016 dient diese stabile Verbindung der Unterstützung des atlantischen Frachtraum-Bedarfs zwischen USA und Europa. Jetzt wird der Service nochmals erweitert. Bislang flog SENATOR INTERNATIONAL 4 x pro Woche über den Atlantik. Künftig erfolgt täglicher Abflug – 7 x pro Woche.

„Unsere Kunden brauchen gerade jetzt einen starken Partner an ihrer Seite, der flexibel reagiert und Planungssicherheit für Transporte speziell von und nach Nordamerika bietet“, so Tim-Oliver Kirschbaum, CEO von SENATOR INTERNATIONAL.

Kunden des “SAB“ profitieren seit Start 2016 von maßgeschneiderten Transportleistungen und schneller Frachtabfertigung auch am Boden. Die Nutzung von exklusiv genutzten Handling-Arealen auf beiden Kontinenten ermöglicht beschleunigte Durchlaufzeiten. Vor- und Nachlaufkonzepte in USA und Europa runden die Leistung für Kunden ab.

Buchen Sie jetzt.

DE
E-Mail     OCF@fra.senator-international.com
Telefon   +49-(0)6142-60335-40 

USA
E-Mail      ATLExport@atl.senator-international.com
Telefon    +1-404-460-1500