SITUATION FÜR IMPORT WELTWEIT.

Lage am Flughafen FRA angespannt

Die Import-Situation für ganz Europa bleibt höchst volatil. Besonders am Frankfurt International Airport (FRA) spitzt sich die Lage derzeit zu. Bei vielen Cargo Services verzögert sich die Zustellung der Ladungen nach ETA (voraussichtliche Ankunftszeit) an die Spediteure. Weitere Probleme sind hohe Krankenstände (Corona-Krise), dadurch mangelndes Personal vor Ort, Handling-Übernahmen und ähnliches.

Sowohl Airport-Betreiber Fraport als auch die GHAs (Ground Handling) arbeiten auf Hochtouren daran, die Probleme in den Griff zu bekommen. Es kommen viele Faktoren zusammen: Airlines, die teilweise ohne Flugplan adhoc abzuwickeln sind; steigende Packzahlen wie zuletzt im Frühjahr 2020; eine Verschiebung von Fracht aus London nach FRA auf Grund des Brexits und so weiter.

Kunden sollten diese Verzögerungen einkalkulieren und für alle Buchungen berücksichtigen.


 

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Treffen Sie hier Ihre persönliche Präferenz:

Erforderliche Cookies helfen dabei, eine Website nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Website ermöglichen. Die Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies werden genutzt, um Funktionen der Website zuzulassen, die Ihnen eine möglichst komfortable und auf Ihre Interessen zugeschnittene Nutzung ermöglichen. Des Weiteren hilft uns die Analyse des Nutzerverhaltens ebenfalls, die Qualität unserer Webseite fortlaufend zu verbessern.