Update Luftsicherheit.

Wegfall des Sonderkontrollverfahrens (AOM)

Das Luftfahrtbundesamt (LBA) stellt zum 30. Juni 2019 das Sonderkontrollverfahren (AOM) gem. Ziffer 6.2.1.6 der DVO (EU) 2015/1998 ein, welches somit ab 01.Juli 2019 nicht mehr für unsichere Luftfracht angewendet werden darf.

Quelle:
https://www.lba.de/DE/Luftsicherheit/ReglementierterBeauftragter/Aktuelle_Inforamtionen/RegB_Newsletter/Newsletter/News_18_01_2019.html?nn=2093350

Aktuell wird das Sonderkontrollverfahren vor allem für Chemikalien, Flüssigkeiten und Granulate, die in Fässern oder großen Säcke bzw. Gebinden verpackt sind, eingesetzt. Dabei wird das ETD-Verfahren (Sprengstoffspurendetektoren/Sniffer) nur an der Außenseite angewendet.

Betroffen sind also Güter, die mit den üblichen Kontrollmethoden wie Röntgen, Sprengstoffspürhunde oder ETD (mit Probenentnahmen von der Außen- und Innenseite) nicht kontrolliert werden können.

Aufgrund der Aussetzung des Sonderkontrollverfahrens können die betroffenen Güter zukünftig nicht mehr durch diese Methode für den Lufttransport gesichert werden. Als Alternative nennt das LBA die Zulassung zum bekannten Versender. Sowohl die Zulassung zum bekannten Versender als auch andere Alternativen sind nicht für alle Beteiligte akzeptable Lösungen.

Neben einer Zulassung zum bekannten Versender wird auf folgende Alternativen verwiesen:

-     Optimierung der Gebinde/Fassvolumina
-     Umstellung von Luft- auf Seefracht (ggfs. mit Auslieferlager im Empfangsland)
-     Abflüge über andere europäische Länder (buchbar über SENATOR INTERNATIONAL)
-     Umstellung des Versandes auf das vom LBA zugelassene TPL-Verfahren mit Verladung aller (Export-) Sendungen (Luft und andere   
       Verkehrsträger) ab dem Lager eines Reglementierten Beauftragten

Offen geblieben ist die Frage, wie mit Fracht umzugehen ist, die von einem bekannten Versender übergeben wurde und durch Unregelmäßigkeiten ihren Sicherheitsstatus verloren hat. Das LBA hat dem DSLV zugesagt, diesen Punkt noch zu klären.

Quelle:
https://slv-spediteure.de/slv-spediteure/newsletter-news/?path=/slv-spediteure/aktuelles/meldungen/mitglieder/2019-01-24_luftfrachtsicherheit-sonderkontrollverfahren.php&sn=sna240f8f6aad3df8d8a7b03596a0861&sn=sna7ab05f6aad3df8d8a7b03aa024055

Wir prüfen gern individuell mit Ihnen, welche Maßnahmen für ihre Güter sinnvoll sind, um den geänderten Anforderungen zu entsprechen.

Für Ihre Fragen zum Thema Sonderkontrollverfahren, Luftsicherheit und bekannter Versender stehen Ihnen die bekannten Ansprechpartner gern jederzeit zur Verfügung.